Terms and Conditions (GTC)

The following terms and conditions also contain legal information on your rights under the

provisions on contracts in distance selling and electronic business transactions.

  1. Scope
  2. Offers and service descriptions
  3. Order process and conclusion of contract
  4. Prices and shipping costs
  5. Delivery, availability of goods
  6. Payment methods
  7. Retention of Title
  8. Warranty for material defects, complaints, exchanges
  9. Liability
  10. Right of withdrawal
  11. Exclusion of the right of withdrawal
  12. Returns
  13. Storage of the contract text
  14. Data protection
  15. Place of jurisdiction, applicable law, contract language
  16. Protection of minors

1. SCOPE OF APPLICATION

1.1. For the business relationship between the WEINGUT ZEDERBAUER (Franz and Barbara Zederbauer), Maria Lagergasse 30, 3511 Palt (hereinafter “seller”) and the customer (hereinafter “customer”), the following general terms and conditions apply exclusively in the version valid at the time of the order. By placing an order, the customer agrees to these terms and conditions.

1.2. You can reach us for questions, complaints and complaints on weekdays from 8:00 am to 5:00 pm

1.3. A consumer within the meaning of these terms and conditions is any natural person who concludes a legal transaction for a purpose that can neither be attributed to their commercial nor their independent professional activity (§ 13 BGB).

1.4. Deviating conditions of the customer are not recognized unless the seller expressly agrees to their validity in writing.

2. OFFERS AND SERVICE DESCRIPTIONS

2.1. The presentation of the products in the online shop is not a legally binding offer, but an invitation to place an order. Service descriptions in catalogs and on the seller’s websites do not have the character of an assurance or guarantee.

2.2. All offers are valid “while stocks last”, unless something else is noted for the products. Incidentally, errors remain reserved.

3. ORDERING PROCESS AND CONCLUSION OF A CONTRACT

3.1. The customer can choose non-binding products from the seller’s range and collect them in a so-called shopping cart.

3.2 The customer can then use the [Continue to checkout] button in the shopping cart to complete the ordering process.

3.3. The customer submits a binding offer to purchase the goods in the shopping cart via the [Order with obligation to pay] button. Before submitting the order, the customer can change and view the data at any time. Information that is not required is marked with the addition “optional”.

3.4. The seller then sends the customer an automatic confirmation of receipt by email, in which the customer’s order is listed again and which the customer can print out using the “Print” function (order confirmation). The automatic confirmation of receipt only documents that the customer’s order has been received by the seller and does not represent an acceptance of the offer. The purchase contract is only concluded when the seller sends, hands over or dispatches the ordered product to the customer within 2 weeks has confirmed the customer within 2 weeks with a second e-mail, an explicit order confirmation or sending the invoice.

4. PRICES AND SHIPPING CHARGES

4.1. Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer je Flasche ohne weitere Abzüge.

4.2. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Verkäufer für die Lieferung Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

4.3. Mindestbestellmenge sind 6 Flaschen. Aufgrund der Flaschenkartongröße (6 Flaschen oder ein Vielfaches von 6 pro Karton) muss die Anzahl der bestellten Flaschen durch 6 teilbar sein.

5. LIEFERUNG, WARENVERFÜGBARKEIT

5.1. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Verkäufer dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Verkäufer von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

5.2. Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Verkäufer dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Verkäufer berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird der Verkäufer eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

6. ZAHLUNGSMODALITÄTEN

6.1. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen.

6.2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.

6.3. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch säumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.

6.4. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

6.5. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

7. EIGENTUMSVORBEHALT

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.

8. SACHMÄNGELGEWÄHRLEISTUNG UND GARANTIE

8.1. Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.

8.2. Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde.

9. HAFTUNG

9.1. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen. 9.2. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

9.3. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

9.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

9.5. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

10. RÜCKTRITTSRECHT / WIDERRUFSRECHT

– Beginn der Rücktrittsbelehrung für Verbraucher – Dem in Österreich gebräuchlichen Begriff “Rücktrittsrecht” entspricht der in Deutschland gebräuchliche und in der Verbraucherrechte-Richtlinie verwendete Begriff “Widerrufsrecht”. Beide Begriffe sind vollkommen gleichbedeutend.

Rücktritt durch ausdrückliche schriftliche Erklärung

Jeder Kunde kann binnen 14 Kalendertagen nach Erhalt der Ware durch Absenden einer schriftlichen Rücktrittserklärung ohne Angaben von Gründen vom geschlossenen Vertrag zurücktreten. Dafür genügt es, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abgesendet wird (es entscheidet das Datum des Postaufgabescheines). Der Kunde ist in diesem Fall zur unverzüglichen Rücksendung der Ware nachweislich verpflichtet. Die Rückversandkosten (Porto) sind vom Kunden zu tragen. Wurde die Ware benützt und/oder beschädigt hat der Kunde ein angemessenes Entgelt für die Benützung einschließlich einer angemessenen Entschädigung für die entstandenen Schäden – maximal in Höhe des Warenwertes – an den Verkäufer zu zahlen. Um das Rücktrittsrecht auszuüben, muss der Kunde den Verkäufer (Maria Lagergasse 30, 3511 Palt, Telefon: 02732/82931, E-Mail: bio@weingut-zederbauer.at) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Dafür kann das Muster-Widerrufsformular verwendet werden, welches der Kunde unter folgenden Link, sowie hier zum Download zur Verfügung steht.

Rücktritt durch schlichte Rücksendung der Ware

Der Kunde kann sein Rücktrittsrecht auch dadurch ausüben, dass er lediglich die Ware innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt ohne schriftliche Rücktrittserklärung an den Verkäufer nachweislich zurückschickt. Für eine Wahrung der Frist genügt in diesem Fall die nachweislich rechtzeitige Absendung der Ware. Voraussetzung für diese Form der Ausübung des Rücktrittsrechtes durch schlichte Rücksendung der Ware ist, dass die Ware nicht beschädigt oder gebraucht ist sowie die Rücksendung ausreichend frankiert erfolgt. Ausschließlich bei einer falsch- oder mangelhaften Lieferung trägt der Verkäufer die Rückversandkosten (Porto).

Die Gefahr der Rücksendung sowie dessen Nachweis liegt jeweils beim Kunden. Im Falle eines Rücktrittes des Kunden (durch ausdrückliche Erklärung oder schlichte Rücksendung der Ware), zahlt der Verkäufer umgehend den bereits entrichteten Kaufpreis zurück – Versandkosten werden nicht rückerstattet. Bei Bestellung auf offene Rechnung erfolgt eine Gutschrift auf dem Kundenkonto.

– Ende der Rücktrittsbelehrung für Verbraucher –

11. HINWEISE ZUM AUSSCHLUSS DES RÜCKTRITTSRECHTS

Das Rücktrittsrecht besteht nicht bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder bei Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind.

12. RÜCKSENDUNGEN

12.1. Kunden werden vor Rücksendung gebeten die Rücksendung beim Verkäufer zu melden, um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen sie dem Verkäufer eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte.

12.2. Kunden werden gebeten die Ware als frankiertes Paket an den Verkäufer zurück zu senden und den Einlieferbeleg aufzubewahren. Der Verkäufer erstattet den Kunden auf Wunsch vorab die Portokosten, sofern diese nicht vom Käufer selbst zu tragen sind.

12.3. Kunden werden gebeten Beschädigungen oder Verunreinigungen der Ware zu vermeiden. Die Ware sollte nach Möglichkeit in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör an den Verkäufer zurückgesendet werden. Ist die Originalverpackung nicht mehr im Besitz des Verkäufers, sollte eine andere geeigneten Verpackung verwendet werden, um für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden zu sorgen und etwaige Schadensersatzansprüche wegen Beschädigungen infolge mangelhafter Verpackung zu vermeiden.

12.4. Die in diesem Abschnitt (Nr. 12) der AGB genannten Modalitäten sind nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Rücktritts gem. Nr. 10 dieser AGB.

13. SPEICHERUNG DES VERTRAGSTEXTES

13.1. Der Verkäufer speichert den Vertragstext der Bestellung. Die AGB sind online abrufbar. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

13.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Ferner erhält der Kunde eine Kopie der AGB mit seiner Bestellung.

14. DATENSCHUTZ

14.1. Der Verkäufer verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

14.2. Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden vom Verkäufer zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

14.3. Der Kunde hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die vom Verkäufer über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat er das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

14.4. Further information on the type, scope, location and purpose of the collection, processing and use of the required personal data by the seller can be found in the data protection declaration.

15. PLACE OF JURISDICTION, APPLICABLE LAW, CONTRACTUAL LANGUAGE

15.1. The place of jurisdiction and fulfillment is the registered office of the seller if the customer is a merchant, legal entity under public law or special fund under public law.

15.2. The law of the Republic of Austria applies. This does not apply if mandatory consumer protection regulations prevent such an application.

15.3. Contract language is German.

16. YOUTH PROTECTION

16.1. Orders from people who at the time of the order have not yet reached the legally required age to purchase alcoholic beverages (currently 16 years) will not be accepted.

In order to comply with the legal regulations, the organic winery Zederbauer is entitled to hand over goods only after legitimation through an official photo ID. In the case of a justified refusal of delivery, the customer is obliged to compensate for the damage actually incurred (eg costs of delivery).